5. Politischer Stammtisch am 22. März 2011

Kommunalwahl Hauptthema beim Politischen Stammtisch der SPD

Medizinische Versorgung steht an erster Stelle bei der SPD Ulrichstein

Ganz im Zeichen des Kommunalwahlkampfes stand der 5. Politische Stammtisch des SPD Ortsverein im Landgasthof Groh. Vorsitzender Heiko Müller zeigte sich erfreut, dass trotz der vielen Wahlkampveranstaltungen 25 Gäste erschienen waren um sich über die Ziele für die nächsten Jahre zu informieren. Als den Hauptschwerpunkt der kommenden Jahre bezeichnete Müller, die medizinische Versorgung in Hessens Bergstädtchen. Sie sei eine wichtige Säule der Grundversorgung des täglichen Lebens. Er bedauerte dass inzwischen nur noch zwei Ärzte in Ulrichstein zugelassen seien. Die SPD habe sich bereits frühzeitig mit diesem Thema beschäftigt. Auf Anregung der SPD-Fraktion sei kürzlich eine Kommission „Ärztehaus/Medizinische Versorgung“ gebildet worden. Diese tage inzwischen in regelmäßigen Abständen. Mit dem Thema eng verbunden sei auch der Erhalt der Stadtapotheke. Viele Bürger würden zudem einen Arztbesuch auch mit einem Einkauf in den Geschäften Ulrichsteins verbinden.

Ein weiteres Thema sei eine gute und schnelle Breitbandversorgung. Internet sei aus dem täglichen Leben der Gewerbetreibenden und auch der einzelnen Bürger nicht mehr wegzudenken. Ziel sei es langfristig gesehen, eine Kabelverbindung in allen Stadtteilen umzusetzen. Die momentan diskutierten Funklösungen seien nur eine Übergangslösung, aber wichtig, um als „Wirtschaftsstandort“ und Wohnort attraktiv zu bleiben. Mit der Ausgabe und der Auswertung von Fragebögen in den Stadtteilen, habe Ulrichstein seine „Hausaufgaben“ gemacht.

Damit die Bürger mobil bleiben würden, müsse zukünftig nach bedarfsgerechten und bezahlbaren Personennahverkehrslösungen, in Abstimmung mit der Verkehrsgesellschaft Oberhessen gesucht werden. Es werde geprüft, ob mit Unterstützung der Stadt, ein ehrenamtlich betriebener Bürgerbus eingerichtet werden könne, um Arztbesuche, Einkäufe oder diverse Fahrten zu ermöglichen.

Aus der Versammlung kamen bei der Diskussion zahlreiche Fragen und Anregungen zu den Themen. Angesprochen wurde auch von Ulrichsteiner Neubürgern aus dem Wohngebiet „Ferienpark Burgblick“ die schwierige Überquerung der Ohmstraße im Bereich der Firma Semmler und der Stadtverwaltung. Dies sei eine „unendliche Geschichte“ meinte Wolfgang Repp, denn schon seit über 20 Jahren kämpfe man hier für eine sichere Lösung.

Angesprochen und ausführliche erläutert wurde auch das Wahlverfahren insgesamt.

Vorsitzender Heiko Müller wies abschließend darauf hin, dass die Liste der SPD Ulrichstein einen sehr guten Mix aus erfahrenen Kommunalpolitikern und aus neuen Bewerbern habe und bat um eine rege Wahlbeteiligung. dg