Schwerpunkt Infrastruktur - Kandidatenliste aufgestellt

Veröffentlicht am 23.11.2015 in Presse

Zu einer Mitgliederversammlung hat der SPD-Ortsverein Ulrichstein in der vergangenen Woche im Hotel Ristorante Ätna die Kandidatenliste der SPD für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung aufgestellt.

Die insgesamt 25 Kandidaten umfassende Liste wurde nach eingehender Beratung und Diskussion einstimmig beschlossen. Vorsitzender Karl Weisensee wies zu Beginn darauf hin, dass es zukünftig nur noch 15 Stadtverordnete gebe, weil die Einwohnerzahl von Hessens Bergstädtchen auf unter 3000 Bürger gefallen sei.

Als Schwerpunkt für den kommenden Wahlkampf nannte Vorsitzender Weisensee den Begriff »Infrastruktur« Diese zu erhalten und verbessern sei Garant dafür, dass es in Zukunft noch Menschen gebe, die voller Überzeugung in Ulrichstein leben wollten. Dazu gehörte unter anderem das Recht auf frisches Trinkwasser. In Rebgeshain sei ein neuer Brunnen gebohrt worden, in Ulrichstein stehe dies noch an, und die Trinkwassereinrichtungen Bobenhausen und Feldkrücken müssten überprüft werden. Dazu sei es Aufgabe der neuen Stadtverordneten nach wirtschaftlichen Lösungen zu suchen und diese umzusetzen. Bei der gesplitteten Abwassergebühr müsse noch die »Feinjustierung« durchgeführt werden, und es müsse die Frage gestellt werden, ob die anfallenden Kosten durch eine neu einzuführende Grundgebühr anders umgelegt werden könne.

Als ein weiteres wichtiges Infrastrukturthema nannte der Vorsitzende die ärztliche Versorgung. Dabei zeige sich derzeit erstmals eine Aussicht auf Erfolg. Dieses Thema zeige deutlich, wie wichtig es sei, mit Beharrlichkeit, Kontinuität und Sachverstand dran zu bleiben. Als letztes Infrastrukturthema nannte der SPD-Vorsitzende die »Breitbandversorgung«. Dies sei eine Chance Arbeitsplätze in den ländlichen Raum zu holen. Bis 2018 soll jeder Haushalt im Vogelsberg und der Wetterau einen Breitbandanschluss von mindestens 35 Mbit/s haben.

Zur genauen Aufstellung des Wahlkampfprogramms findet am kommenden Samstag ein Workshop statt. Dabei soll ein Redaktionsteam gebildet werden, das dann bis zum 15. Dezember einen Flyer erstellen soll. Eine Verteilung erfolgt Mitte Januar 2016. Fest steht schon der Termin eines »Politischen Frühstücks« am 30. Januar mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel im Spiegelsaal des Rathauses. Zum Abschluss des Kommunalwahlkampfes ist eine »Politische Diskussion« mit dem Vogelsberger SPD-Unterbezirksvorsitzenden Swen Bastian geplant.

Die Kandidaten

Spitzenkandidat wurde der bisherige Erste Stadtrat Werner Funk. Auf den nächsten Plätzen folgen: Karl Weisensee, Manfred Feineis, Wolfgang Repp, Dr. Ernst-Ludwig Roth, Erwin Momberger, Christian Faust, Hartmut Habicht, Astrid Lünse, Jörg Hermann, Florian Kaiser, Rainer Burger, Heiko Müller, Gerhard Schmirmund, Friedhelm Göbel, Gerhard Georg, Gerhard Stehr, Manfred Steinhausen, Erwin Wenzel, Gerlinde Funk, Manfred Hofmann, Horst Radmacher, Karl Heinz Schneider, Andreas Döring, Ingo Appel und Torsten Jost. (au)

Foto:

Teil der Kandidaten für die Liste zur Stadtverordnetenversammlung 2016: Von links sind es W.Repp, H.Müller, R.Burger, T.Jost, Dr. E.-L.Roth, H.Habicht, M.Feineis, K.Weisensee, J.Hermann,W.Funk, A,Lünse und E.Momberger. (Foto: au)